Viele Menschen beschäftigen sich etwa ab der Lebensmitte mit der Sinnsuche ihres Lebens. Die Frage nach dem eigenen Tod ist dabei unausweichlich - erst recht, wenn er sich durch Alter oder Krankheit ankündigt. Es fällt nicht leicht, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, denn es steckt voller Unsicherheit und Fragen. Wozu lebe ich? Warum muss ich sterben? Was geschieht da mit mir? Ist der Tod das Ende? Was kommt danach? Werde ich wiedergeboren? Gibt es Gott? Ist Gott so, wie wir ihn uns immer vorgestellt haben? Dieses Buch beschäftigt sich mit den Fragen, die jeden Menschen bewegen und über die doch niemand gerne spricht. Beginnend mit der etwas anderen Schöpfungsgeschichte über die Forderung nach einem gerechten Leben, den Vorgängen beim Sterben, dem Tod und dem Leben danach, bis hin zur Wiedergeburt vermittelt das Buch schlüssig und einsehbar den Sinn der gesamten Existenz. Intensiv leben, das eigene Ich zur Entfaltung bringen, die Lebensziele erreichen, das Schicksal akzeptieren und die Liebe zu allen anderen Geschöpfen lernen - das ist das große Ziel aller unserer Leben. Jede unserer Existenzen bringt uns weiter. Der Tod ist nur der Beginn eines neuen, großen Abenteuers und notwendig, um der unsterblichen Seele immer neue Erfahrungen zu ermöglichen. Aber wozu? Werden wir alle irgendwann zu Göttern?


  • Untertitel:

    Wer den Tod versteht, lebt besser und stirbt ohne Angst
  • Verlag:

    Books on Demand
  • Übersetzung:

    -
  • Kategorie:

    Sachbuch & Ratgeber
  • ISBN:

    9783842358751
  • Datum:

    20.04.2011
  • Sprache:

    Deutsch
  • Seiten:

    80


Walther von Meisenburg

Walther von Meisenburg

Walther von Meisenburg, geboren 1957 in Köln, fand nach seiner schicksalhaften Begegnung mit Herrn S. auf seinen spirituellen Weg. Er kündigte seine langjährige leitende Stellung im öffentlichen Dienst und lebt seither sehr bescheiden und zurückgezogen auf dem Lande. Seine Lebensphilosophie drückt sich in seinen Büchern aus. Der Autor: \"Viele Menschen leben gefangen in materiellem Denke...