Die Nordische Darlehensbank schließt ihre Tore und entlässt nach und nach ihre Mitarbeiter. Auch die 34jährige Louise ist davon betroffen. Bald sieht sie zusammen mit ihren Kollegen dem unvermeidlichen Ende entgegen. Die Suche nach einem neuen Job beginnt, denn schließlich muss der Mensch von etwas leben. Sie probiert, studiert, arbeitet, wird bearbeitet - bis sie erkennt, dass es nicht unbedingt der Job ist, der Zufriedenheit schafft, sondern wie sie selbst damit umgeht. Oder mit sich umgehen lässt. - Mal fröhlich, mal ironisch, mal melancholisch stolpert sie durchs Leben. Ein Stück weit begleiten wir Louise. Getreu dem Motto, nur das, was man nicht versucht hat, wird man irgendwann bereuen, beschreitet sie ihren Weg. Es wird sich erst beim Gehen herausstellen, wie dieser sich windet und schlängelt und ob Louise am Ende damit zufrieden ist und ihr Ziel findet. Aber hat so ein Weg jemals ein Ende? Eine Geschichte, für alle, die auf dem Wege sind: Arbeitswege, Lebenswege, Irrwege, Abwege, Umwege ...


  • Untertitel:

    -
  • Verlag:

    epubli
  • Übersetzung:

    -
  • Kategorie:

    Roman & Erzählung
  • ISBN:

    9783737516976
  • Datum:

    11.11.2014
  • Sprache:

    Deutsch
  • Seiten:

    203


Simone Gütte

Simone Gütte

Simone Gütte, Jahrgang ’67, lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Hannover. Sie ist ausgebildete ReNo-Fachangestellte und Personalfachkauffrau. Bereits seit ihrer Kindheit schreibt sie leidenschaftlich gern. Als Indie-Autorin veröffentlichte sie 2014 ihre beiden Romane "Louises Wege" und "Schattensprünge sind nicht die Leichtesten" als Taschenbuch und eBook: Louise, die sich durch den Bürod...


Foto: © Andy Gütte