„Wie mache ich mich als Callgirl selbstständig?“ Diese Frage stellt sich die 42-jährige Ilona, die in Deutschland bisher nur nebenberuflich und heimlich als Prostituierte in den Clubs ihrer Umgebung gearbeitet hat, und die es leid ist, sich mit ihrem Job tagtäglich zu verstecken. Sie träumt vom „Easy Money“ und davon, in der Sonne und am Meer zu leben. Aus diesem Grund ist sie nach Athen geflogen. Hier will sie den Sommer über checken, ob sie sich als Callgirl selbstständig machen und genügend Geld verdienen kann, um ein schönes Leben zu führen, und auch etwas zu sparen. Gleich zu Anfang lernt sie die erfahrene Prostituierte, Violet, kennen, die ihr wertvolle Tipps für ihr neues Arbeitsgebiet gibt und sie ins sogenannte ‚Fischen‘ einführt. Ilona, die sich von nun an Anika nennt, gibt eine Anzeige in einer lokalen Wochenzeitschrift auf. Voller Arbeitseifer beginnt sie, sich einen eigenen Kundenstamm aufzubauen. Dabei trifft sie auf sehr unterschiedliche Männer mit teils außergewöhnlichen Wünschen. Spannend und unterhaltsam beschreibt sie ihre Tätigkeit: Von der Auswahl ihrer Kleidung, über die Telefonate mit den Kunden, bis hin zu ihrer eigentlichen Arbeit, für die sie bezahlt wird, – dem Sex!


  • Untertitel:

    Tagebuch eines Callgirls
  • Verlag:

    KDP
  • Übersetzung:

    -
  • Kategorie:

    Roman & Erzählung
  • ISBN:

    9783000576782
  • Datum:

    19.10.2016
  • Sprache:

    Deutsch
  • Seiten:

    459


Maria van Daarten

Maria van Daarten

Maria van Daarten ist im Rheinland geboren und aufgewachsen. Viele Jahre ist sie durch Südeuropa gereist und hat immer wieder andere Jobs angenommen, um sich einen Lebensstil mit viel Freizeit zu ermöglichen. Heute ist sie verheiratet und wohnt in Berlin. Doch sonnenhungrig wie sie ist, verbringt sie immer noch einen großen Teil des Jahres in südlichen Gefilden. Zurzeit arbeitet sie an ih...


Foto: © Maria van Daarten | https://goo.gl/JjwNdd